Monday, November 20, 2006

5.Aufgabe: Analyse von Historicum.net

Historicum.net

Historicum.net versteht sich als „Netzwerk“ für die Geschichtswissenschaft an dem wissenschaftliche Institutionen, freiberufliche Historiker und auch „Privatleute“ teilnehmen können. Die Idee zu diesem Projekt wurde in München und Köln geboren. Die Seite bietet in einheitlichem Layout Zugriff auf die verschiedensten Themen. Träger dieser Plattform ist der Verein „historicum.net- Geschichtswissenschaften im Internet e.V.", der auch die parallel laufenden Projekte
http://www.sehepunkte.de/ und http://www.zeitenblicke.de/ betreut. Vorsitzende des Vereins ist Gudrun Gersmann. Zu Förderern des Projektes zählen die Universität zu Köln, die Bayerische Staatsbibliothek und die Deutsche Forschungsgemeinschaft.
In den ersten vier Monaten des Jahres 2006 hatte die Seite
http://www.historicum.net/ ca. 600.000 Zugriffe.

Aufbau von historicum.net

Die Seite selbst hat fünf Hauptmenüpunkte (Home, Themen, Länder, Recherche, Lehren & Lernen).

Home

Home ist die Startseite von historicum.net und bietet einen kurzen Überblick über das Themenangebot dieses Portals. Weiters versucht dieser Menüpunkt den User auf zahlreiche neue Themen, lexikalische Einträge und Forschungsergebnisse aufmerksam zu machen. So kann man z.B. das Inhaltverzeichnis einer Magisterarbeit mit dem Titel „Der Werwolf“ abrufen.

Themen

Dieser Menüpunkt ist als Einstieg in die Epochendarstellungen und die damit verbundenen Themata gedacht.
Bis jetzt gibt es 16 solcher Themenschwerpunkte.
Zu ihnen zählen

Hexenverfolgung, Jüdische Geschichte, Schwabenkrieg, Reformation, Bauernkrieg, Achtzigjähriger Krieg, Friedensverträge der Vormoderne, Medien und Kommunikation, Pompadour und ihre Zeit, Französische Revolution, Napoleon Bonaparte, Risorgimento, Zwangsarbeit Rhein-Erft-Rur, Bombenkrieg, Internationale Geschichte, Klassiker der Geschichtswissenschaft.

Zu jedem Thema werden in Unterpunkten Bibliographien, Biographien, Zeitleisten, Links, Quellen, verschiedene wissenschaftsspezifische Schwerpunkte, Grundlagentexte und Tagungsberichte angeboten.

Wenn man sich z.B. den Menüpunkt Klassiker der Geschichtswissenschaft ansieht, findet man viele bekannte Historiker des 18./19./20. Jahrhunderts wie Ranke, Droysen, Burckhardt, Theodor Mommsen, Kantorowicz etc. wieder, allerdings vermisse ich jedoch einen -meiner Meinung nach- wichtigen Namen wie den deutschen Verfassungs- und Wirtschaftshistoriker Georg von Below.
Zu den Lebensläufen und Werklisten dieser Wissenschafter gesellen sich, um das Bild ganzheitlich abzurunden, auch äußerst interessante Meinungen ausländischer, meist englischsprachiger Forscher zur betreffenden Person.

Länder

Der Menüpunkt Länder ist dem hochgestellten Ziel eines länder- und epochenübergreifenden Informationsaustausches gewidmet.

Man erhält hier eine interessanten Einstieg in die verschieden politischen und wirtschaftlichen Epochen von Estland, Frankreich, Großbritannien, Lettland, Litauen, Ostmitteleuropa, Polen, Slowakei, Spanien und Tschechien.

Das Ostmitteleuropaportal wird z.B. vom Herder-Institut, Marburg betrieben.

Recherche

Hier wird dem User ein Einstieg in eine kaum zu überschaubare Zahl an Institutionen, Fachzeitschriften, Literaturrecherche, Digitalisierte Quellen, Lexika und Nachschlagewerke und andere Fachportale.

Das Bildarchiv
http://www.prometheus-bildarchiv.de/ ist äußerst professionell gestaltet, allerdings muss man sich gebührenpflichtig anmelden, um die Leistungen in Anspruch nehmen zu können. Wie man die Campuslizenz der Uni- Wien erwirbt, konnte ich trotz Verlinkung nicht herausfinden.

Lehre & Lernen


Im Punkt Lehre & Lernen soll die Nutzung des Internets im Rahmen der Universitäten erleichtert werden. Dazu gibt es Beiträge zur Archiveinführung, Computer im Geschichtestudium, Internet im Geschichtestudium, einen Webkatalog: Lehre und Internet, Geschichtsdidaktik, eine Kolumne über „Neue Medien“ und unzählige Links.

Fazit

Historicum.net im mit Abstand das beste und benutzerfreundlichste, interessanteste und facettenreichste Internetportal, das ich mir bisher angesehen habe. Ich werde hier bestimmt öfter mal vorbeischauen.

2 Comments:

Blogger Romberg said...

Einwandfrei bearbeitet.

5:05 AM  
Blogger Askinstoo said...

just thought I'd let you know a place where you can make some nice extra cash secret shopping.
I made over $900 last month having fun!
http://www.degree-programs-online.info/makingcash.html

12:38 AM  

Post a Comment

<< Home